Bienvenido – Herzlich willkommen in Panama

Panama liegt in Mittelamerika. Weiße Sandstrände erstrecken sich über den Karibikteil von Panama und die Inseln von Bocas del Toro. Hohe Palmen bilden ein malerisches Bild vor dem türkisblauen Wasser des Meeres. Weideflächen, Bergland und Nationalparks wechseln sich im Landesinneren ab.

Der tropische Regenwald umschließt weite Gebiete Panamas. Bananenbäume, Zuckerrohrfelder und Kaffeeplantagen verleihen Panama einen besonderen Charme. Verschiedene Indianerkulturen leben noch heute in Panama. Der Panamakanal ist die Verbindung von Karibik und dem Pazifischen Ozean und zieht sich quer durch das Land, vorbei an der modernen Hauptstadt Panama City mit ihren Hochhäusern, Bankenvierteln und bunten Häusern der Altstadt.

Der Panamakanal ist ebenso eine der wichtigsten Wasserverbindungswege der Erde und sehr beeindruckend. Fracht und Güterschiffe warten hier auf ihre Durchfahrt durch die engen Schleusen. Um den Panamakanal herum befindet sich der künstlich aufgestaute Gatúnsee. Hier kann man mit Kajaks den Regenwald, kleinere Wasserfälle und zahlreiche Affen entdecken.

Die Region Boquete bietet viele Outdoormöglichkeiten. Schnorcheln an herrlichen Riffen, Rafting oder Ziplining im Regenwald. Die bunte Vogelwelt Panamas ist ebenso besonders wie mit ein wenig Glück und der richtigen Jahreszeit die Beobachtung von Walen. Daneben versprechen hübsche Lagunen und kleine Surfparadiese viel Abwechslung.

 


 

Beste Reisezeit für Panama

Panama kannst du das ganze Jahr über entdecken. Es besitzt ein tropisches Klima mit ganzjährig hohen Temperaturen. Diese pendeln im Jahresverlauf um die 30 Grad. Nachts kühlt es sich mit Temperaturen um die 24 Grad nur unwesentlich ab. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis April.

Panama grenzt im Norden an die Karibik, im Süden an den Pazifik. An der Karibikküste ist es leicht wärmer als am Pazifik mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit. In den Bergen kann es merklich kühler werden als im Rest des Landes.

Durch die Berge ist die Karibikseite von Panama niederschlagsreich, vor allem in der Regenzeit zwischen April und Dezember. Auch in der Trockenzeit von Januar bis März fällt an der Karibikküste vergleichsweise viel Regen. Die trockeneren Monate bieten sich aufgrund der Sicht zum Tauchen an.

Und auch die Strände auf den vorgelagerten Inseln wie der Isla Colón an der südlichen Spitze im Karibischen Meer mit der Provinz Bocas del Torro eignen sich in der Trockenzeit für einen Urlaub am besten.

Die Pazifikseite ist hingegen insgesamt niederschlagsarm und trocken. Zwischen September und Oktober liegt hier die Regenzeit. Von Januar bis April ist die Trockenzeit, die sich zum Wandern anbietet.

Insgesamt liegt die beste Reisezeit für Panama in der Hauptsaison zwischen Dezember und April. Juli und August sind dabei die trockenen Monate auf der Pazifikseite. Gerade zum Wandern sind dort viele Wege sonst nicht passierbar. Während der Regenzeit führen die Flüsse jedoch mehr Wasser, was sich für Sportarten wie Wildwasserrafting anbietet.

Es gibt drei Zeiten, die dir für die Reiseplanung helfen. Die Hochsaison liegt um die wichtigsten Feiertage wie die erste Woche im November, Weihnachten, Silvester und Ostern. Zu dieser Zeit machen viele Einwohner Urlaub und die Preise vor allem für Übernachtungen sind sehr hoch.

Die Zwischensaison liegt in der Trockenzeit zwischen Dezember und April. Hier fällt an der Pazifikküste und in Panama City etwas Regen, aber die Preise sind deutlich niedriger.

Die Nebensaison liegt in der Regenzeit von Mai bis November. Dort kann es im ganzen Land starke Regenfälle geben. Zu dieser Zeit sind Hotels und Flüge sehr günstig. Der Regen fällt normalerweise erst nachmittags und nur für wenige Stunden. Den übrigen Tag scheint die Sonne.

 


 

Visum für Panama

Für bis zu 180 Tagen Aufenthalt in Panama benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Für die Einreise wird allerdings ein Reisepass benötigt, der noch mindestens 3 Monate lang gültig sein muss.

Ist dein Aufenthalt länger, muss er für die gesamte Aufenthaltsdauer Gültigkeit haben. Die Fluggesellschaften können zusätzliche Dokumente fordern. Du brauchst ein Rück- oder Weiterreiseticket, egal ob deine Rückreise über Land- oder Luftweg stattfindet.

Weiterhin musst du die Einreisebestimmungen für das Land der Weiterreise erfüllen und finanzielle Mittel in Höhe von 500 USD nachweisen (bar oder Kontoauszug).

Es gibt eine Ausweispflicht für Ausländer in Panama. Du solltest deinen Reisepass oder eine Kopie davon mit dem Einreisestempel immer bei dir haben, denn die Behörden führen stichprobenartig Ausweiskontrollen durch.

 

Einreise über Costa Rica

Du solltest bei einer Einreise von Costa Rica nach Panama sowohl einen Einreisestempel für Panama als auch einen Ausreisestempel für Costa Rica in den Pass bekommen. Andernfalls führt dies zu illegaler Einreise, Geld- und sogar Haftstrafen sowie zur Ausweisung aus dem Land.

 

Einreise über die USA und Kanada

Hier gelten andere Bestimmungen, über die du dich beim Auswärtigen Amt Informieren kannst: USA hier und Kanada hier.

 

Einreisen auf dem Seeweg

Für Einreisen auf dem Seeweg gelten besondere Einreisebedingungen mit Einreisegebühren bis 200 USD und einer Aufenthaltsdauer von lediglich 72 Stunden, die jedoch verlängert werden kann. Zudem ist ein Einreisestempel wichtig, um nicht illegal ins Land einzureisen.

 


Send this to a friend