Weligama – surfen in den Sonnenuntergang

?>

Wir erzählen euch heute ein wenig über den schönen Küstenort Mirissa, in dem wir nun bereits einige Tage zu Hause sind. Mirissa ist bekannt für sein Wahle Watching, das wir eigentlich gerne machen wollten. Allerdings haben wir vor Ort nichts viel Gutes darüber gehört. Es fahren zu viele überfüllte Boote gleichzeitig zu den Walen hinaus und lassen die Tiere kaum auftauchen.

Deswegen haben wir uns dagegen entschieden. In Mirissa herrscht zudem, wie fast überall in den größeren Ortschaften, viel Verkehr und die Verkehrsteilnehmer fahren sehr, sehr wagemutig. Oft überholen beispielsweise Busse, Tuk-Tuks, die gerade Autos überholen. Eine Sache, die du wissen solltest, wenn es dich mal nach Sri Lanka verschlägt.

 

 

Frühstück im Coco Loco

Heute haben wir geplant, wieder nach Weligama zu fahren. Steffen ist noch einmal zum Surfen verabredet und wir freuen uns auf den Tag. Zum Frühstücken gehen wir heute ins gemütliche Coco Loco (jetzt heißt es Shady Lane), unser Lieblingsrestaurant in Mirissa.

Hier gibt es allerlei gesundes Essen, Superfoods und Smoothie Bowls, nicht ganz alltäglich hier in Sri Lanka. Auf dem Weg dorthin kaufen wir uns eine Kokosnuss to go und etwas Obst für später. Das Coco Loco ist supergemütlich und wir sitzen draußen im Schatten.

 

Wie das Leben so spielt – Anekdote zum Coco Loco

Eine witzige Anekdote haben wir dazu auch noch. Das erste Mal, als wir dort zum Essen gegangen sind, haben wir uns mit einer der beiden Besitzerinnen unterhalten. Die zwei haben das Restaurant zusammen mit ihren sri-lankischen Freunden eröffnet.

Ihre Freundin und Mitbesitzerin war Australierin und gerade auf Heimatbesuch. Monate später, als wir gerade auf Bali sind, zieht neben uns ein junges Pärchen in unser Hotel* in Canggu ein – eine Australierin mit ihrem sri-lankischen Freund. Es sind die beiden, die wir an dem Tag in Mirissa nicht kennengelernt haben. Die zweite Hälfte der Besitzer des Coco Loco in Mirissa.

Was für eine witzige Begegnung! Für ihn ist es der erste Besuch im Ausland und er ist sehr angetan von Bali. Wir tauschen uns über die Straßenhunde in Sri Lanka aus, die sie auch kennen und gefüttert haben. Sie haben selbst auch welche aufgenommen, die nun im Coco Loco leben.

 

Olgas – Bratkartoffeln wie zu Hause

Später besuchen wir das Olgas, ein ukrainisch-russisches Restaurant – welche Nationalität genau wissen wir nicht. Aber wir lieben die Bratkartoffeln nach all dem Reis auf unserer Reise. Und so machen wir gerne einen Abstecher hierhin.

Die Portionen auf Sri Lanka sind oft so klein, dass wir zwischendurch auch mal mit Hunger wieder nach Hause gehen. So auch heute, denn ein Teller Bratkartoffeln ist so viel wie eine kleine Beilagenportion. Und da wir kurz vor der Mittagspause sind, bekommen wir nicht mehr zu essen. Aber was soll man machen?

So ist es halt auf Sri Lanka. Und so teilen wir Kartoffeln nach langer, langer Wartezeit und bekommen zum Glück noch Salat dazu.

 

Meatballs für die Straßenhunde

Wir kaufen die täglichen Fleischbällchen für die Straßenhunde, die wir als Vegetarier selbst nicht essen. Und es bricht uns so oft das Herz, die armen Hunde an der Straße zurückzulassen. Vor allem diese kleine süße Maus, die du im Video siehst und die wir täglich besuchen. Aber auch die kleine Hundefamilie, die wir oft füttern und die du im Abspann siehst.

 

Unser letzter Abend – Surfen in Weligama

Später geht es in den Nachbarort Weligama zum Surfen. Der Busfahrer lässt uns am Strand raus. Das Wetter ist toll und das Wasser angenehm warm. Steffen schwingt sich mit seinem Surfboard in die Wellen. Um uns herum sind viele Urlauber und es ist wunderschön.

Unser letzter Abend in Mirissa beziehungsweise Weligama ist angebrochen und bereitet uns einen tollen Sonnenuntergang. Langsam neigt sich unser Abenteuer hier dem Ende zu, denn viele neue Abenteuer warten in Sri Lanka noch auf uns.

Mirissa hat uns sehr gut gefallen und die Tage sind wie im Flug vergangen. Und so lassen wir unsere Zeit bei einem Ginger Beer in der coolen Bar des Hangtime Hostels ausklingen, bevor wir mit einem der letzten Busse zurück nach Mirissa fahren.

Schau dir unser letztes Video aus Mirissa an!

0

Farina

Frühaufsteherin, Sonnenanbeterin und Weltenbummlerin. Ich fühle mich in der Natur zu Hause, liebe die Tiere und das Meer. Hier findest du mich mit einem Buch in der Hand, mit einer Kokosnuss oder gleich mit beidem. Zu meinen Leidenschaften gehören, das Reisen, gesundes Essen und fremde Orte. Ich liebe die Abwechslung, das Unterwegssein und die Veränderung. Hiervon findest du einiges auf unserem Blog.

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS

Send this to a friend