Unsere schönsten Fotos aus Borneo

?>

Borneo ist eine faszinierende Insel, die sowohl zu Indonesien als auch Malaysia und Brunei gehört. Auf unserer dreimonatigen Reise durch Borneo haben wir viele tolle Erlebnisse gehabt und spannende Eindrücke sammeln können. Vom tiefsten Dschungel über touristisch wenig erschlossene Gebiete waren wir sowohl überrascht als auch erstaunt von Borneo. Heute zeigen wir dir eine kleine Auswahl der Bilder, mit denen wir viele besondere Momente und eine intensive Zeit verbinden.

Mit der Auswahl unserer Bildern nehmen wir an der Blogparade von Erkunde die Welt “Deine schönsten Fotos aus 2-2018” teil und zeigen dir unsere schönsten Bilder aus Borneo. Da es viel Sehenswertes auf der großen Insel gibt, haben wir die vorgegebenen Kategorien um ein paar Fotos erweitert.

 

Inhaltsverzeichnis

Vorgegebene Kategorien
Abstrakt
Aussicht
Krasse Sache
Landschaft
Rot
Tierisch
Schönstes Foto
Von uns dazukommen sind
Grün
Menschen
Drohne
Sonnenuntergang
Nacht
  

 


 

Abstrakt

New Sarawak State Legislative Assembly Building

Als wir das erste Mal in den malaysischen Teil Borneos geflogen sind, sind wir in Kuching gelandet. Vorher waren wir bereits mehrere Wochen in Kalimantan, dem indonesischen Teil Borneos, und waren froh, in Kuching wieder mehr Auswahl beim Einkauf und Essen zu haben als in Kalimantan. Kuching liegt am Sarawak River und ist die Hauptstadt des malaysischen Bundesstaates Sarawak. Die Waterfront um den Sarawak River bildet das touristische Zentrum Kuchings.

Abstrakt und ein wahrer Hingucker ist hier das Parlamentsgebäude, das New Sarawak State Legislative Assembly Building oder kurz DUN-Komplex. Es liegt mitten im Zentrum am Sarawak River auf der anderen Flussseite der Kuching Waterfront. Über die futuristische und wirklich sehenswerte Brücke Darul Hana Bridge, gelangst du zu diesem beeindruckenden und extravaganten Gebäudekomplex. Die moderne Brücke schwingt beim Darüberlaufen und wird nachts ebenso toll beleuchtet wie der DUN-Komplex selbst.  

 


 

Aussicht

Kuching

Die tollste Aussicht über Kuching hatten wir zur Abenddämmerung. Die Sonnenuntergänge auf Borneo sind spektakulär und so schön wie an kaum einem anderen Ort, den wir besucht haben. Um den Sarawak River erstreckt sich die Innenstadt Kuchings vor dem Hintergrund der Berge des Kubah National Parks. Bei guter Sicht kann man von Kuching die etwas entfernt liegenden Berge des Parks, Gunung Serapi, Gunung Selang und Gunung Sendok, in ihrer vollen Schönheit betrachten.

An diesem Abend hatten wir sehr viel Glück und in Chinatown bei lauer Sommerluft einen Sonnenuntergang, der die Stadt in atemberaubende Farben getaucht hat, nachdem wir gerade aus dem Dschungel wiedergekommen sind. Das Foto haben wir mit unserer Drohne* aufgenommen während wir über den Dächern Kuchings in den Sonnenuntergang geflogen sind.

 

Pontianak

Nicht weniger spektakulär und ebenfalls mit unserer Drohne aufgenommen ist der Ausblick über die Großstadt Pontianak in Kalimantan. Die imposante Moschee Masjid Raya Mujahidin ragt über der Stadt auf und der Ruf ihres Muezzins schallt fünf Mal am Tag über die Dächer der Innenstadt. Touristen gibt es hier wenige und so waren unsere Ausflüge in der Stadt spannend und ereignisreich. Pontianak liegt am Äquator und den kann man hier auch besuchen. Dementsprechend heiß war es bei unserer Reise.

Trotz der Hitze haben wir bei Tagesausflügen in muslimischen Ländern immer lange Kleidung dabei, um Moscheen von innen besichtigen zu können. Dieses Mal ausgerechnet nicht und so konnte nur Steffen einen kleinen Blick von der Tür in die tolle Moschee werfen. Zeit für einen zweiten Besuch hatten wir leider nicht mehr.  

 


 

Krasse Sache

Spinnen

Momente, in denen wir dachten “Krass!”, hatten wir einige auf unserer Reise. Einer dieser Momente hatte mit zwei Spinnen zu tun, denen wir bei einer Nachtwanderung im Regenwald des Mulu Nationalparks begegnet sind. Um diese riesige, grüne Spinne zu fotografieren, die sich unter dem Handlauf eines Plankenwegs befand, hat Steffen sich auf den Boden gelegt. Dabei hat er leider nicht gemerkt, dass eine zweite Spinne direkt neben seinem Kopf sitzt. Und zwar eine handtellergroße Vogelspinne!

Auf den Hinweis, dass dort eine Spinne sitzt, reagierte er nicht. Er hatte nur mit etwas in der Größe einer unserer kleinen Spinnen von zu Hause gerechnet, aber nicht mit solch einem großen Tier. Ich war etwas zu sprachlos, um viel anderes als “Spinne” herauszubringen. Steffens Blick und sein „Oh …“ hättest du sehen müssen, als er dann doch seinen Kopf gedreht hat. Am Ende haben wir uns sehr kaputtgelacht. Die ganze Geschichte kannst du in unserem Beitrag Deer Cave – Ausflug in eine der größten Höhlen der Erde nachlesen.

 

Palmölplantagen

Krass ist auch die enorme Abholzung des Regenwaldes auf Borneo. Klar hatten wir bereits früher davon erfahren, dass der Regenwald gefährdet ist und die Tiere dort vom Aussterben bedroht sind. Auch, dass durch die Abholzung die alte Natur dort unwiderruflich zerstört wird. Was das bedeutet, ist eigentlich klar, aber im Kopf kommt es oft nicht wirklich an. Es mit eigenen Augen zu sehen, ist erschreckend und hat uns sprachlos, traurig und betroffen gemacht und uns tief berührt. Diese Aufnahme ist auf dem Flug in die kleine Siedlung Mulu entstanden.

Mitten in dem unberührten Regenwald tauchen plötzlich Palmölplantagen in Reih und Glied in unvorstellbarem Ausmaß auf. Soweit das Auge reicht, liegen sie in Schachbrettmustern unter uns. Was das bedeutet? Verlorener Lebensraum für Millionen von Tieren, die nichts mehr zu fressen finden, aussterbende Arten und der Verlust der ökologischen Vielfalt zugunsten von Profit. Und wir sind alle beteiligt, denn Palmöl findet sich in einem überwiegenden Teil unserer Produkte des täglichen Bedarfs – ob in Fertigprodukten, Suppen oder Süßigkeiten, ob in Waschmittel, Cremes oder in der Seife. Und oft ist es versteckt.

Auch in vielen Dingen, die wir alle gerne essen, wie Chips, Nutella, Schokolade, Knuspermüsli, Schokoriegeln und Co ist Palmöl enthalten, und für seine Gewinnung wird großflächig der Regenwald zerstört. Ein immenser Teil der Regenwälder ist bereits abgeholzt – für uns ein mehr als prägendes Erlebnis.  

 


 

Landschaft

Bako Nationalpark

Dies ist eines unserer absoluten Lieblingsfotos. Es ist im unberührten Bako Nationalpark entstanden und wirkt so surreal wie ein Gemälde. Der Bako Nationalpark hat uns mit seiner atemberaubend schönen Natur aus Regenwald, einsamen Stränden und grünem Dickicht sehr beeindruckt. Die hier lebenden Bartschweine sind an den Menschen gewöhnt und so sieht man sie tagsüber am Strand entlanglaufen oder auf einer Lichtung im Regenwald den Boden auf der Suche nach Fressbarem umwühlen.

Der Strand vor dem Hauptquartier des Parks ist riesengroß und an einer Flussmündung ins Meer bietet sich dieses einfache, aber wie wir finden doch spektakuläre Bild mit seiner verträumten Stimmung und weiten Landschaft. Ein etwas anderes Foto, das wir uns immer gerne anschauen und das uns daran erinnert, wie schön unsere Erde ist.  

 


 

Rot

Schildwanze

Eines unserer schönsten Bilder zeigt eine Wanze. Diese rote Nymphe der Schildwanze lebt im Regenwald. Normalerweise ist sie grün, aber als Nymphe leuchtend rot. Bei Berührung sondert sie einen stinkenden Geruch ab und wird deswegen auch Stinkwanze genannt. Es gibt die erstaunlichsten Insekten im Dschungel von Borneo, die entweder sehr skurril aussehen, sich hervorragend wie Blüten oder Laub tarnen oder verschiedene Abwehrmechanismen entwickelt haben.

Die Kamikazeameise beispielsweise sprengt sich bei einem Angriff selbst in die Luft versprüht dabei Säure, um die anderen Ameisen zu schützen. Oder der Violinenkäfer, das flachste Insekt der Welt, der ein giftiges und ätzendes Sekret absondern kann, um sich zu verteidigen. Borneos Regenwald ist voller spannender Eindrücke und es macht riesen Spaß auf Erkundungstour zu gehen und auch die kleinen Dinge zu entdecken.  

 


 

Tierisch

Die Tierwelt von Borneo hat uns absolut fasziniert. Der Artenreichtum und die Vielfalt, die es auf der Insel gibt, waren beeindruckend. Viele Tiere sind auf Borneo endemisch und leben nur hier. Einige sind leider stark gefährdet oder sogar vom Aussterben bedroht. Da wir so viele spannende Tiere auf unserer Reise gesehen haben, die uns begeistert haben, konnten wir uns nicht auf nur ein Bild festlegen und haben drei unserer schönsten Tierfotos von Borneo ausgewählt.

 

Orang-Utan

Ein Highlight für uns auf Borneo und ein Traum, den wir uns erfüllen wollten, war es, einmal frei lebende Orang-Utans in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Diesen Traum haben wir uns mit einem Besuch des Semenggoh Wildlife Centre erfüllt. Das Semenggoh Wildlife Centre ist eine Auffangstation für gerettete Orang-Utans, die wieder ausgewildert und gefüttert werden, wenn es im Wald nicht genug Nahrung.

Wir haben das Waldreservat besucht und gehofft, zumindest einen der Orang-Utans sehen zu können. Die Tage zuvor ist kein Tier aufgetaucht. Bei unserem Besuch war das Glück jedoch auf unserer Seite und wir konnten gleich vier der Orang-Utans begegnen. Die Gestik und Mimik der Menschenaffen ist einfach faszinierend, ebenso wie sie sich durch die Wipfel der Bäume schwingen. Orang-Utans gibt es nur noch auf Borneo und auf Sumatra und die Tiere bilden auf jeder der Inseln eine eigene Art. Die IUCN (Internationale Union zur Bewahrung der Natur) listet die Art auf Borneo als „stark gefährdet“ und die Art auf Sumatra als „vom Aussterben bedroht“ ein.

Die Orang-Utans haben mit viel Leid zu kämpfen. Die größte Gefährdung der Tiere geht vom Menschen durch die Zerstörung ihres Lebensraumes aus. Hauptsächlich durch die Rodung der Regenwälder in Malaysia und Indonesien zur Holzgewinnung und für Palmölplantagen. Andere Faktoren sind unter anderem die Jagd auf Orang-Utans und das Fangen und Verkaufen der Orang-Utan Babys als Haustiere. Wie wir den Tag mit den Orang-Utans erlebt haben, kannst du in unserer Reisegeschichte Die letzten Orang-Utans Borneos – ein unvergessliches Erlebnis nachlesen.

 

Nasenaffe

Die Nasenaffen kommen nur auf Borneo vor und leben dort vor allem in den Küstenregionen. Wir waren sehr begeistert, die Affen mit ihrer großen Nase aus nächster Nähe sehen zu können. Im Bako Nationalpark haben wir einige Nasenaffen, wie auch diesen hier, zu Gesicht bekommen. Am Morgen waren oft ein paar der Tiere in den Bäumen um das Hauptquartier zu sehen, als sie die Triebe der Bäume gefressen haben.

Wir konnten gar nicht genug bekommen von diesem Anblick und standen mit strahlenden Augen unter den Bäumen. Dabei sind einige tolle Fotos der als „stark gefährdet“ eingestuften Primaten entstanden. Noch mehr Fotos von Nasenaffen und unsere Geschichte dazu kannst du in unserem Beitrag Guten Morgen Regenwald – wandern im Bako Nationalpark nachlesen.

 

Bartschwein

Von den Bartschweinen mit ihren interessanten Augen waren wir auf Borneo fasziniert. Dieses hier haben wir ebenfalls im Bako Nationalpark bei Ebbe am Strand entdeckt. Um das Hauptquartier des Nationalparks leben viele dieser als gefährdet eingestuften Tiere. Das Bartschwein gehört zum Bako Nationalpark einfach dazu und so haben wir oft eines von ihnen entdeckt, wenn es am Strand spazieren ging, vor den Lodges aufkreuzte oder morgens vor den Hütten das Gras nach Fressbarem durchpflügte.  

 


 

Grün

Regenwald

Der dichte Regenwald von Borneo ist unheimlich beeindruckend. Auf der Insel gibt es sattes Grün, soweit man schauen kann. Die Wälder sind riesig und uralt. Dieses Bild ist bei unserem Ausflug in das Semmenggho Wildlife Centre entstanden und zeigt die Orang-Utan Mutter Saddamiah und ihrere Tochter Ruby dabei, wie sie sich an den Seilen, die durch den Wald gespannt sind, entlanghangeln. Das lebendige Grün des Regenwaldes berührt uns immer wieder neu.

 

Frosch

Grasgrün ist auch dieser Frosch auf seinem Blatt. Wir haben ihn im Bako Nationalpark bei einer Nachtwanderung entdeckt. Der Bako Nationalpark liegt nur eine kurze Fahrt von Kuching entfernt inmitten von unberührtem Regenwald und ist nur mit dem Boot zu erreichen. Es gibt nur ein paar kleine Lodges, das Hauptquartier des Parks, einige Wanderwege und wunderschöne Natur, die uns sofort verzaubert hat.

Schlafen im Regenwald ist eine ganz besondere Sache. Hast du schon einmal nachts im Regenwald gestanden und das Licht ausgemacht? Für uns ein unvergessliches Erlebnis. Frösche gibt es im Regenwald so einige und in der Nacht hört man es an jeder Ecke quaken und man hat gute Chancen, ein paar von ihnen zu entdecken. Unsere Geschichte zur Nachtwanderung kannst du in unserem Beitrag Nachtwanderung im Regenwald nachlesen.


 

Menschen

Kinder vom Fluss

Wirklich beeindruckt waren wir von der Freundlichkeit der Menschen und der Unbeschwertheit der Kinder auf Borneo. In Kalimantan haben wir die mit Abstand freundlichsten Menschen unserer bisherigen Reisen getroffen. Jeder wollte auf der Straße mit uns Ausländern sprechen und ein Foto machen und so waren wir oft schnell die Attraktion. Aus dem Haus gehen, ohne dass jemand auf der anderen Straßenseite winkt oder uns grüßt, fast unmöglich. Auf jeden Fall wissen wir jetzt, wie sich Stars fühlen müssen.

Dieses Foto ist in Pontianak entstanden. Die Kinder leben in einem Wasserdorf in der Großstadt am Fluss Kapuas. Hier herrscht eine ganz besondere Stimmung. Die Kinder spielen in der Gruppe mit ihren Freunden im Wasser und auf den Stegen, die die Häuser miteinander verbinden. Hier haben wir einige Stunden verbracht, auf den Fluss geschaut, dem Ruf des Muezzins der kleinen Moschee zugehört und den Kindern zugeschaut, wie sie ins Wasser springen und freudig durcheinanderreden. Natürlich waren sie und ihre Eltern sehr neugierig und so hatten wir schnell einen Teil der Gruppe um uns versammelt.

Für die Bewohner des Dorfes stellt der Fluss den zentralen Lebensmittelpunkt dar. In dem braunen Wasser wird gebadet, Zähne geputzt und Wäsche gewaschen. Traurigerweise führen einige Plumpsklos direkt ins Wasser des Flusses, während unter den Häusern weggeworfener Müll schwimmt. Ein generelles Problem. Trotz allem – so lebensfrohe Kinder wie in diesen ärmlichen Behausungen findet man bei uns selten. Ihre Unbeschwertheit und Freude hat uns sehr beeindruckt und wir denken noch immer gerne daran zurück, wie die Kleinen um uns herumgeflitzt sind.  

 


 

Drohne

Tip of Borneo

Dies ist eines unserer schönsten Drohnenfotos, die wir auf Borneo gemacht haben, und ist am Tip of Borneo entstanden. Der Tip of Borneo ist der nördlichste Punkt Borneos und unser Ausflug dorthin war eine spannende Erfahrung. Nachdem wir den letzten Kleinbus aus der Großstadt Kota Kinabalu heraus verpasst hatten, sind wir über drei Stunden mit einer malaysischen Mitfahrgelegenheit in einem winzigen und abenteuerlichen Auto bis nach Kudat und dann am nächsten Tag weiter zum Tip of Borneo gefahren. War es erst einmal komisch, bei Fremden ins Auto zu steigen, stellte es sich als ganz easy und entspannt heraus. Die Jungs waren supercool und die Sprachbarriere stellte kein Problem dar.

Am Tip of Borneo haben uns dann unberührte Natur und nur wenige, kleine Hotels erwartet. Es gibt keinen Supermarkt, dafür aber einen wunderschönen, weißen Strand mit Badewannenwasser und kleinen Fischerbötchen. Und auch die nördlichste Spitze Borneos selbst ist unbeschreiblich schön, wenn Wellen die ins Meer reichenden Felsen umspülen. Genau richtig, um die Drohne* herauszuholen und nach einem solchen Abenteuer einmal die Seele baumeln zu lassen.  

 


 

Sonnenuntergang

Miri

Borneo ist die Insel mit den tollsten Sonnenuntergängen. Noch nie haben wir so einzigartige und eindrucksvolle Sonnenuntergänge gesehen wie hier. Die Farben wechseln hierbei von Feuerrot über dunkles Orange bis hin zu pastellfarbenem Rosa. Unser Bild haben wir in Miri am schönen Strand Pantai Tanjung Lobang  geschossen. Miri ist nicht die schönste Stadt Borneos, allerdings ist sie ein guter Ausgangspunkt, um nach Brunei zu fahren oder nach Mulu zu fliegen.

Am Pantai Tanjung Lobang treffen sich gerne die Bewohner der Stadt, aber viel los ist hier trotzdem nicht. Aufpassen mussten wir ein wenig wegen der Sandfliegen, die sich hier herumtreiben. Sie sind so winzig wie Fruchtfliegen und tun ganz unschuldig, aber ihre Bisse haben es in sich und jucken fürchterlich auch über Wochen. Lange Kleidung schützt und für den Rest empfiehlt sich Moskitospray*. Um einen so tollen Sonnenuntergang zu sehen, hat sich der Ausflug nach Miri aber definitiv gelohnt.  

 


 

Nacht

Mulu Nationalpark

Der wohl spektakulärste Sternenhimmel ist mitten im Regenwald, weit ab entfernt von der Zivilisation. In der kleinen Siedlung von Mulu, in der es nur ein paar verteilte Häuser gibt, hatten wir auf der einzigen Straße des Ortes einen fantastischen Blick auf den Sternenhimmel, während wir in der Nacht mit dem Fahrrad zu unserer Unterkunft* gefahren sind. Das einzige Licht kommt von den hellen Straßenlaternen am Weg und die Sterne sind einfach gigantisch und wunderschön.

Von den nächtlichen Geräuschen des Regenwaldes umfangen und unter dem weiten Himmel voller Sterne, ist der Friede dieses Ortes spürbar. Gleichzeitig haben wir uns so winzig klein bei diesem fantastischen Anblick gefühlt, mitten in der Natur und von den Weiten des Regenwaldes umschlossen.  

 


 

Schönstes Foto

Frosch

Im Grunde ist es sehr schwierig für uns zu sagen, welches unser schönstes Foto ist, denn unsere Bilder sind alle sehr unterschiedlich und viele auf ihre eigene Art sehr schön. Daher ist uns die Auswahl ziemlich schwergefallen. Diese Nachtaufnahme von einem grünen Frosch fasziniert uns allerdings jedes Mal, wenn wir sie betrachten. Und sie weckt viele Erinnerungen. Der Kontrast zwischen dem Dunkel der Nacht und dem hellen Frosch verleiht dem Bild etwas Besonderes.

Und alleine ihn so zu fotografieren, war schon ein Kunststück an sich. Bei einer unserer Nachtwanderungen im Regenwald saß er auf dem befestigten Holzweg. Also hat Steffen sich flach vor ihn hingelegt, um diesen Schnappschuss zu bekommen. Unser Frosch hat definitiv eine Modelkarriere vor sich, denn er hat die gesamte Zeit gewartet, bis wir fertig waren. Vermutlich war er aber einfach nur interessiert, was da für große Ungetüme vor ihm liegen und ihm eine riesige Kamera* ins Gesicht halten.

 

Das waren unsere schönsten Fotos aus Borneo. Die Insel ist ein fantastischer Ort voller Leben, Abenteuer und spannender Fotomotive. Wir denken gerne an die schönen Momente unserer Borneoreise und die wunderschöne Natur zurück und freuen uns schon darauf, die Orte der Insel zu erkunden, die wir noch nicht kennengelernt haben. Wenn du magst, schreibe uns gerne in die Kommentare was dein schönstes Erlebnis oder dein schönster Ort auf Borneo war, oder was du unbedingt auf Borneo erleben willst. Und schau auch gerne bei Erkunde die Welt vorbei und lass dich inspirieren.

 


* Transparenz: Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du etwas über diesen Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis nichts und du unterstützt dadurch uns und unsere Arbeit. Vielen lieben Dank dafür! Wenn du wissen möchtest, wie du uns noch unterstützen kannst, schau auf unsere Unterstütze uns Seite.

1

Farina

Frühaufsteherin, Sonnenanbeterin und Weltenbummlerin. Ich fühle mich in der Natur zu Hause, liebe die Tiere und das Meer. Hier findest du mich mit einem Buch in der Hand, mit einer Kokosnuss oder gleich mit beidem. Zu meinen Leidenschaften gehören, das Reisen, gesundes Essen und fremde Orte. Ich liebe die Abwechslung, das Unterwegssein und die Veränderung. Hiervon findest du einiges auf unserem Blog.

6 Comments

  1. Antworten

    Sabine von Ferngeweht

    29. Januar 2019

    So tolle Fotos! Danke für die Erinnerung an Borneo. Das ist wirklich ein tolles Land, an das ich auch noch oft zurückdenke.

  2. Antworten

    Tabea

    29. Januar 2019

    Hey Ihr Beiden,

    was für beeindruckende Bilder! Besonders faszinieren finde ich die von den Spinnen und Fröschen (seid Ihr da so nah ran?!) und das Nachtbild ist einfach ein Traum! So viele tolle Eindrücke! Vielen Dank, dass Ihr uns daran teilhaben lasst.

    Viele liebe Grüße,

    Tabea

  3. Antworten

    Tina

    29. Januar 2019

    Wow, was für tolle Bilder. Okay, auf die Spinnenbilder hätte ich auch verzichten können 😉 aber alle anderen sind einfach großartig!!! Mein Lieblingsbild ist der Mulu Nationalpark bei Nacht – ein Traum!

  4. Antworten

    Bettina

    29. Januar 2019

    … ein toller Reise- und Fotobericht, Danke. Wie magisch habe ich mich von dem Bild mit der Vogelspinne angezogen gefühlt. Was passiert, wenn man einer Vogelspinne begegnet? Ist euch das schon mal passiert ? LG Bettina

  5. Antworten

    Clarissa | Charming Landscapes

    30. Januar 2019

    Wow, wieder einmal beeindruckende Bilder.
    Und ich bin ja froh, dass die Bartschweine an den Menschen gewöhnt sind. Nicht auszudenken, was passieren könnte, wenn sie so ein Naturell hätten wie die Wildschweine hier in Deutschland.

    Liebe Grüße, Clarissa

  6. Antworten

    Tanja

    10. Februar 2019

    Hallo Farina und Steffen,

    toller Beitrag! Schön, dass es die Fotoparade gibt! Eure Beiträge zu den Orang-Utans und den Nasenaffen werde ich mir auch noch anschauen 😉 Da ich mich für Tiere interessiere, gefallen mir eure Tierbilder besonders gut! Aber auch das Drohnenfoto ist klasse geworden. Mir gefällt nicht nur die Perspektive von oben, sondern auch die Farbkombination. Das mit dem Rot in der Mitte habt ihr richtig gut getroffen 😉
    Und natürlich das Lachen und Spielen der Kinder. Ich kann mir vorstellen, dass das ganz besondere Erinnerungen für euch sind. Wirklich schöner Beitrag!

    Liebe Grüße,
    Tanja

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS